Renate Fuhrmann
Renate Fuhrmann
Renate Fuhrmann
Renate Fuhrmann
Renate Fuhrmann
Renate Fuhrmann
Renate Fuhrmann
Renate Fuhrmann
Renate Fuhrmann
Renate Fuhrmann
Renate Fuhrmann
Renate Fuhrmann

Regie

2014

Grenzlandtheater Aachen: Bürgerwehr von Alan Ayckbourn

2013

Grenzlandtheater Aachen: Biografie: Ein Spiel von Max Frisch

*1942 in Hamburg
Wohnort: Köln und Rodenbach

Größe: 167 cm
Haare: grauweiß
Augen: blau

Fremdsprache: Englisch
Dialekt: Norddeutsch

Stimmlage: Mezzosopran
Instrument: Geige

Führerschein: PKW

Auszeichnung

2013

Kurt-Sieder-Preis der Stadt Aachen für die Rolle der Maude in Harold and Maude

2011

Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater für Der Schmerz nach Marguerite Duras

2010

Kinder- und Jugendfilmfest Carroussel Quebec/Kanada: Bester Kurzfilm Bienenstich ist aus

2009

Kölner Theaterpreis: Nominierung Die Banalität der Liebe

Werbung

2010

TVC Danone Activia

1999

Schulungsfilm Esso

1998

TVC Poly re-nature

Film

2008

Bienenstich ist aus Regie Sarah Winkenstette - Kinderkurzfilm

2002

Nachbarin in Politisch aktiv Regie Florian Mischa Böder - Kurzfilm KHM Köln

1999

Hausmeistersfrau in Anna Wunder Regie Ulla Wagner

Fernsehen

2011

Episodenhauptrolle in Ein Fall für die Anrheiner Regie Klaus Wirbitzky

2010

Barbara Bolt in Soko Köln

2009

Leiterin der Bibelrunde in Danni Lowinski

2007

Bäckereiverkäuferin in Kommissar Stolberg Regie Markus Imboden

2006

Richterin in Die Familienanwältin

2003

Frau Wischolek in Nikola

2001

Richterin in Liebeskrank Regie Olaf Kreinsen

2000

Episodenrollen in Unter Uns und Verbotene Liebe

1999

Therapeutin in Himmel und Erde - Ein göttlichesTeam Regie Arend Aghte

1968

Die Wilde Regie Gerhard Klingenberg

Bühne

2013

Grenzlandtheater Aachen: Titelrolle in Harold and Maude Regie Uwe Brandt

2012

Grenzlandtheater Aachen: Hauptrolle in Im Stillen Regie Uwe Brandt

2011

Grenzlandtheater Aachen: Hetti in Genug ist nicht genug Regie Uwe Brandt

NS-Dokumentationszentrum Köln: Der Schmerz Regie Heinz Simon Keller

2009-2010

Theater Der Keller Köln: Hannah Arendt in Die Banalität der Liebe Regie Heinz Simon Keller

1971-2009

Kölner Schauspiel u.a.:
Schattenstimmen Regie Nora Bussenius | Ich, Moby Dick Regie Michael Simon | Jubiläum | Die Präsidentinnen | Solo Shirley Valentine oder Die heilige Johanna der Einbauküche | Bernarda Albas Haus | The Black Rider | Leben und Sterben des Königs John | Jeffrey | Richard III | Rückkehr in die Wüste | Die See

1965-1971

Thalia Theater Hamburg, Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Staatstheater Braunschweig

Regie

2014

Grenzlandtheater Aachen: Bürgerwehr von Alan Ayckbourn

2013

Grenzlandtheater Aachen: Biografie: Ein Spiel von Max Frisch

×